TONIGHT! Rock diva ANASTACIA and conductor Charles Olivieri-Munroe perform with the Bremen Philharmonic Orchestra

June 23, 2014

 

KONZERT MIT WELTSTAR ANASTACIA

 

10. Sonderkonzert

Di 23 06 2015 20:00 Uhr

Musical Theater Bremen

 

Anastacia kommt im Rahmen ihrer Europa-Tour leider nicht nach Bremen – bremen events & concerts holt den Weltstar jedoch für einen einzigartigen Konzertabend in die Hansestadt: Zusammen mit den Bremer Philharmonikern und Dirigent Charles Olivieri-Munroe präsentiert die Sängerin ihre Songs in einem exklusiven Orchesterarrangement.Anastacia 

 

Bremer Philharmoniker 

Charles Olivieri-Munroe, Dirigent

Vintage Vegas (Vorgruppe)

 

 

------------------------------------------------

 

BREMEN Auf ihrer Tournee schrammt Anastacia an Bremen vorbei. Doch dafür wird die Hansestadt am Dienstag, 23. Juni, ein Konzertereignis erleben, das es sonst nirgends auf der Welt gibt: Der Weltstar der Popmusik gibt ein einmaliges Konzert mit den renommierten Bremer Philharmonikern – und das ganz exklusiv im kleinen Rahmen im Musicaltheater am Richtweg. Nur 1400 Menschen werden das Konzert sehen können.

 

Wie es zu dieser ungewöhnlichen Zusammenarbeit kommt? Nun, Event-Manager Jan Trautmann (Bremen Events & Concerts) wollte es nicht einfach hinnehmen, dass die 46-jährige US-Amerikanerin („I’m outta Love“), mit der dunklen Soulstimme Bremen aus ihrem Tourplan rauslässt. Trautmann, der sich mit exklusiven Konzerten im kleinen Rahmen von Künstlern wie Tom Jones, Kool & The Gang, Roger Hodgson und Chris de Burgh (22. April, Musicaltheater, ausverkauft) einen Namen gemacht hat, ließ nicht locker. Er wollte „etwas Besonderes, etwas Einzigartiges, etwas Bremisches“ auf die Beine stellen. Und da erinnerte er sich, dass die in Chicago geborene Sängerin vor ein paar Jahren bei der „Night of the Proms“, dem Event aus Pop und Klassik, mit dem Orchester „Il Novecento“ aufgetreten ist, auch in Bremen.

 

Und schon war Trautmanns Idee geboren, Anastacia mit den Bremer Philharmonikern zusammenzubringen. Der Bremer sprach Arrangeur Steffen Drabek an, der sofort interessiert war. Orchestermanager Ingo Jander war ebenfalls gleich begeistert. Und auch Anastacia, die es nach zwei Krebserkrankungen zweimal zurück auf die Bühne geschafft hat, überzeugte das ungewöhnliche Zusammenspiel. Was nun folgt, ist ein „irrer Aufwand“, wie Trautmann sagt. Steffen Drabek bekommt alle Songs, die der Popstar am 23. Juni im Musicaltheater singen wird. In vielen Wochen Arbeit schreibt er die Noten fürs Orchester um und hat freie Hand dafür. So viel steht fest: Oboe, Klarinette, Harfe, Flöten, Kontrabass, Bratsche, Cello und andere Instrumente werden zu hören sein – mit rund 40 Bremer Philharmonikern. Die Musik wird in sogenannte Soundfiles verpackt und an Anastacia geschickt. Während das Orchester dazu in Bremen übt, probt die 46-Jährige ihren Part irgendwo auf der Welt. Die einzige gemeinsame Probe findet ein paar Stunden vor dem Konzert statt.

 

Als Dirigenten hat der Event-Manager Charles Olivieri-Munroe gewonnen. Der 1969 auf Malta geborene Dirigent wuchs in Toronto auf. Seit 2011 ist er Chefdirigent der Westfälischen Philharmoniker. Berlin, Mailand, Prag und Venedig sind nur einige seiner Stationen. Mit den Bremer Philharmonikern hat er laut Trautmann auch schon gearbeitet.

 

Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr. Als Vorgruppe treten die „Vintage Vegas“ auf. Karten kosten etwa 87 bis 147 Euro und sind ab Sonnabend, 28. Februar, 9 Uhr, übers Internet verfügbar.

Please reload